Prezi

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in the manual

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Leistungssport in DDR und BRD

No description
by Julica Pichl on 13 June 2011

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Leistungssport in DDR und BRD

Leistungssport in DDR und BRD Gliederung 1. Entwicklung des Leistungssports
1.1. Situation "Stunde Null"
1.2. Wiederaufbau des Sports nach dem 2. Weltkrieg
1.2.1. leistungssportliche Entwicklung in DDR
1.2.2. breitensportliche Entwicklung in BRD

2. Schulsystem
2.1. als Unterstützung des DDR-Sports
2.2. Förderung der Sportler im BRD-Leistungssport

3. Doping
3.1. organisiertes Dopingsystem der DDR
3.2. Einfluss auf den BRD-Sport

4. Fazit

5. Quellen 1. Entwicklung des Leistungssports Auflösung „Nationalsozialistischen Reichsbund für Leibesübungen“
Direktive des Kontrollrates Nr. 23 vom 17.Dezember 1945: „Allen vor der Kapitulation in Deutschland bestehenden, militärischen oder paramilitärischen athletischen Organisationen (Clubs, Vereinigungen, Anstalten und andere Organisationen) wird jede Betätigung untersagt und sie sind bis zum 1.Januar 1946 spätestens aufzulösen.“ 1.1. Situation "Stunde Null" 1.2. Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg 1.2.1. DDR 1.2.2. BRD 1945-50 Aufbaujahre, Ausgleichen von Defiziten
1950 Gründung Deutscher Sportbund
1950er wirtschaftlicher Aufschwung
--> Sport gewann an Bedeutung
1960er Sportförderung = nationale Aufgabe 1945-50: Aufbaujahre, Ausgleichen von Defiziten
1950: Gründung Deutscher Sportbund
1950er : wirtschaftlicher Aufschwung .
--> Sport gewann an Bedeutung
1960er: Sportförderung = nationale Aufgabe 2. Schulsysteme Staat
Deutscher Turn- und Sportverein
Spitzensport
Sport, Sport2
Medaillenerfolge Förderung
Dachorganisation
Spitzen-/Breitensport?
Einteilung
Ziel Staat/Privatpersonen
Deutscher Sportbund (DSB)
Breiten- und später Spitzensport
keine
zuerst: Spaß an der Bewegung, später: Orientierung an DDR DDR BRD Kriterien 3. Doping DDR Beginn

Dachorganisation


Ziel



Öffentlichkeit


Meinung der Sportler BRD 1964

Staat, Manfred Ewald
+ Manfred Höppner

Klassenkampf,
Durchsetzen
gegen Kapitalismus

Unterstützung durch Staat


unwissentlich gedopt Kriterien 1948 : Gründung Deutscher Sportausschuss
(1957 Umbenennung in den DTSB)
politische Entwicklung --> Erfolge aber Defizite in Sportstätten
DDR-Regierung = Monopol im Sport
1948: Gründung Betriebsgemeinschaften Konkurrenz für kommunale Sportgemeinschaften 4. Fazit 5. Quellen Buchquellen

Handbuch Sportgeschichte, hofmann -Verlag
Doping - Spitzensport als gesellschaftliches Problem, NZZ Verlag
Wir gegen uns - Sport im geteilten Deutschland, primuns Verlag
Vergleich der Sportstrukturen zwischen BRD und DDR, GRIN Verlag
Talentförderung und Schulsport in der DDR und der BRD, WeißenseeVerlag
Leichtathletik in Vergangenheit und Gegenwart, Sportverlag Berlin
Ruhm und Elend des DDR-Sports, Bock und Kübler Verlag Internet

http://www.on-dope.de/doping-in-der-ddr
http://www.doping.de/geschichte-des-doping/doping-in-der-ddr/
http://www.dosb.de/fileadmin/fm-dsb/arbeitsfelder/wiss-ges/Dateien/Sport_in_Deutschland.pdf Geschichtsprojekt Klasse 10
Arabella Förster, Julica Pichl, Markus Schüritz Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Ein großes Dankeschön auch an Frau Hahn,
die uns bei inhaltichen Fragen unterstütze
und mit uns ein Interview führen wollte. 1976

vereinzelte Vereine


Klassenkampf, Mithalten mit DDR


Vertuschung


unwissentlich gedopt Manfred Ewald Manfred Höppner Heide Rosendahl (BRD, l.)
Renate Stecher (DDR, r.) Hypoxie-Sporthalle
in Kienbaum bei Berlin Triumph über BRD;
Sieg über Kapitalismus


Unterstützung von Monopol-
Partei SED;
begann im Kindesalter;
individuelle Einordnung

Doping = staatlich organisiert Bedeutung des Erfolgs



Talentförderung




Doping zuerst uninteressant;
später mussten sie sich als überlegenerer Staat beweisen

freie Wahl der Sportart;
einzelne wurden auf leistungssportlicher Ebene trainiert



einzelne Vereine DDR BRD Kriterien Heidi Krieger,
heute Andreas Krieger
See the full transcript