Prezi

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in the manual

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Die Verbundenheit der Dinge

No description
by Sebastian Gießmann on 6 April 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die Verbundenheit der Dinge

Eine Kulturgeschichte der Netze und Netzwerke
Die Verbundenheit der Dinge
Titelblatt der Zeitschrift
La science et la vie
Farblithografie, Mai 1927.
Die Verbundenheit der Dinge. Eine Kulturgeschichte der Netze und Netzwerke
Sebastian Gießmann
Disputation
Humboldt-Universität zu Berlin
29. Oktober 2012
DVD-Still, 2004.
Mark Lombardi: George W. Bush, Harken Energy and Jackson Stephens,
c. 1979-90 (5th Version)
Zeichnung (Detail), 1999. 122,5 x 61 cm.
Farblithografie, Januar 1933. 22,8 x 16 cm.
Telefonvermittlung in Grand Hotel, 1932
Paolo Veronese:
L'industria
Öl auf Leinwand.
Venedig, Dogenpalast,
Sala del Collegio, 1575-1577 (Detail).
Alexander McKenzie:
ARPANET-Topologie im Dezember 1969
Zeichnung, undatiert.
Netzwerke sind keine überzeitliche Kulturtechnik.
Dritte These
Raymond Génieys:
Plan de Paris et ses
environs avec le tracé
général d'une
Distribution de Eaux
de l'Ourcq/de la Seine
Kupferstiche von Adam, 1829.
Jeweils ca. 22 x 32,5 cm.
Stahlstich in L'illustration, 1867.
Ferdinand de Lesseps präsentiert das Modell des Suezkanals
auf der Pariser Weltausstellung
Georg Pencz: Tactus
Kupferstich, 1544.
Henry Charles Beck: Erste Skizze zur Tube Map
Bleistift und Tinte im Notizbuch, 1931. 19 x 24,1 cm.
Henry Charles Beck: Tube Map
Frederick H. Stingemore: Underground Railways of London
Farblithografie, 1932. 14 x 16,6 cm.
Fotografie, 29. Oktober 2011.
Netzwerke lassen sich weder historisch noch systematisch universalisieren. Sie müssen als situierte Phanomene verstanden werden, bevor man sie als Kulturtechnik ansieht.
Zweite These
Netzwerkgeschichte bedarf eines variablen Sets an genealogischen Zugängen, die Materialität, Praxis, Diskursivität und Wissensaspekte
kultureller Phänomene integrieren.
Erste These
Marcello Malpighi:
Anatomie der
Froschlunge mit
„wunderbarem Netz“
Kupferstich, 1663 [1661],
15,5 x 9 cm.
Jacob Levy Moreno (?): Psychological Geography Map IV. A Reduction Sociogram
Zeichnung, 1934.
Kenneth Gordon McLaren/Eric Leonard Buesnel: Skizze und Reinentwurf eines Projektnetzwerks zum Marktstart eines Produktes.
Zeichnung, 1968.
Frontpartie des im September 1969 installierten ersten
Interface Message Processor des ARPANET
Netzwerkgeschichte zielt auf die Formen der Verbundenheit innerhalb sozialer Beziehungen und kultureller Austäusche.
Sie betont die nicht-menschlichen Qualitäten von Netzwerken als Quasi-Objekten.
Vierte These
Aus der Perspektive einer kulturhistorischen longue durée verdanken sich Netzwerke einer Transformation bindemagischer Praktiken.
Fünfte These
Mit den räumlichen und wirtschaftlichen Vernetzungen der Frühen Neuzeit bildet sich eine proto-netzwerkförmige Raumordnung um das Mittelmeer. Jedoch kommen strategische Netzwerke erst im 19. Jahrhundert zur vollen Entfaltung.
Sechste These
• Objektreferenz und Bildstatus

• Zwischenräumlichkeit und Dichte

• Organisation und Protokoll

• Switching und Vermittlung

• Fluktuation und Synchronisation

• Störung und Zusammenbruch
Zwei mit Netzen zaubernde ägyptische Götter
Darstellung aus dem Pfortenbuch, erstmals 1300 v. Chr. belegt.
Paolo Veronese: L'industria
Öl auf Leinwand. Venedig, Dogenpalast, Sala del Collegio, 1575-1577. 150 x 220 cm.
Übersicht der Fangnetzformen bei André Leroi-Gourhan
Zeichnung, 1945.
See the full transcript